Die Christianisierung des Abendlandes

•15. Januar 2015 • Schreibe einen Kommentar

Ja, ich bekenne mich: Ich bin Mitglied von RMAGGCW. Wir sind noch nicht sehr zahlreich: Die letzte Umfrage hat ergeben, dass in Deutschland zur Zeit etwa 0,000000000125 Prozent der Bevölkerung die Frage „Identifizieren Sie sich mit den Zielen von RMAGGCW?“ mit „hm, joah, kann schon sein“ beantworten. Höchstwahrscheinlich war ich das, ich bin nicht mehr sicher, wie ich geantwortet habe. Vermutlich war ich auch gerade betrunken, das kann vorkommen. Weiterlesen ‚Die Christianisierung des Abendlandes‘

Werbeanzeigen

DIN 5474 ist wieder da!

•26. November 2014 • 2 Kommentare

Es ist nun schon etwa zehn Jahre her, dass ich aus Frust darüber, ständig in verschiedenen Schriftarten nach irgendwelchen Sonderzeichen suchen zu müssen, den TrueType-Font DIN 5474 erstellt habe.

Es handelt sich um eine Schriftart, die so ungefähr jedes Zeichen enthält, das man/frau als LogikerIn braucht. Insbesondere sind alle in der DIN 5474 (vgl. Wikipedia: Liste von DIN-Normen) aufgeführten Zeichen vorhanden, d. h. insbesondere die von den meisten Font-Anbietern geflissentlich ignorierten V-förmigen Quantoren, die Heinrich Scholz und Wolfgang Stegmüller erfunden haben. Auch mit den wichtigsten Logik-Lehrbüchern wurde der Zeichenvorrat abgeglichen. Das Zip-Archiv enthält auch eine Zeichentabelle als PDF-Datei, die das Suchen nach bestimmten Zeichen erleichtern soll.

Our god vs. theirs

•25. November 2014 • Schreibe einen Kommentar

Why Evolution Is True

A New Yorker cartoon tw**ted by Massimo Pigliucci. Remind you of a certain Monty Python skit?

Screen Shot 2014-11-24 at 12.31.53 PM

Ursprünglichen Post anzeigen

Richard Dawkins, Geert Wilders und Islamophobie

•7. Oktober 2014 • 1 Kommentar

Richard Dawkins hat es wahrlich nicht leicht in letzter Zeit: Man will ihm ans Leder. Nicht physisch, aber es gibt im organisierten Atheismus eine Menge Leute, die ihn als Galionsfigur lieber heute als morgen loswerden möchten. Die atheistische „Bewegung“ (wenn man von so etwas überhaupt sprechen kann) ist eine eher lose Gemeinschaft aus KonferenzbesucherInnen, JournalistInnen, BloggerInnen etc., und der britische Evolutionsbiologe ist vor allem durch sein Buch Der Gotteswahn (2006) zu einer ihrer ebenso medienwirksamen wie zänkischen streitbaren Symbolfiguren geworden. Weiterlesen ‚Richard Dawkins, Geert Wilders und Islamophobie‘

Wie man eine ins Schloss gefallene Wohnungstür öffnet

•1. September 2014 • 3 Kommentare

Sie haben sich ausgesperrt? Ruhig Blut. Alles, was Sie brauchen, ist ein ca. zehn Zentimeter langes Stück stabiler Draht und eine Kombizange. Weiterlesen ‚Wie man eine ins Schloss gefallene Wohnungstür öffnet‘

The Man in Black Comes Around – über Johnny Cash

•25. Juli 2014 • 1 Kommentar

tl;dr: Wie ich in den achtziger Jahren aufwuchs und dabei Johnny Cash schätzen lernte

JohnnyCashHouse1969Einer der Gründe, weshalb ich die achtziger Jahre in so unguter Erinnerung habe, ist sicherlich, dass meine Pubertät nun gerade in diese Dekade fiel, wofür sie (die Dekade) selbst ja nichts kann, das muss zu ihrer Verteidigung gesagt werden. Weiterlesen ‚The Man in Black Comes Around – über Johnny Cash‘

In vollen Zügen

•24. Juli 2014 • Schreibe einen Kommentar

Am achten Tage aber schuf Er die erste Klasse im Regionalexpress Mönchengladbach – Hamm (Westf.), und Er sprach: Wahrlich, Sterbliche in der ersten Klasse sind mir ein Ärger und ein Ekel. Wer in der ersten Klasse erwischt wird, ist sieben Tage lang unrein und soll seine Lenden mit Nesseln reiben des Tags und auch bei Nacht, auf dass er wieder rein werde. In der Zeit seiner Unreinheit soll er sein Lager vor den Stadtmauern bei den Tieren des Waldes aufschlagen. Weiber, die erster Klasse fahren, sollen von ihren Männern gezüchtigt werden. Nach acht Tagen aber nehmt sie wieder in eurer Mitte auf, lasst sie geringe Dienste verrichten und gebt ihnen Speisung, denn ich bin ein gnädiger Gott. So sprach der Herr, deshalb wagt kein Sterblicher die erste Klasse im RE 11 zu betreten.

Auf denen aber, die zweiter Klasse reisen, ruht mein Blick mit Wohlgefallen, sprach der Herr. Sie sollen fruchtbar sein und sich mehren, auf dass ihr Name Legion werde. So zahlreich werden sie sein, dass Sitzplätze in der zweiten Klasse knapp werden, auf dass ein jeder, der dort einen Platz hat, frohlocke und meinen Namen preise. Die erste Klasse aber soll öd und leer sein. So geschehe es, denn ich bin euer Herr, und es ist mein Wille. Also sprach der Herr, und alles geschah, wie er es gesagt hatte. Deshalb sagen bis heute jene, denen großes Glück widerfährt: Ich Glücklicher! Fürwahr, lobet den Herrn! Das ist ja fast so gut wie ein Sitzplatz in der zweiten Klasse im RE 11!

 
Johnny Germanic

a blog about the two most widely spoken germanic languages

George Stocker

Solving Life with Code

Egon Forever!

Der Strichmännchen Cartoon für coole Kids